„Mein Herz gehört den Pferden“ sagt Angelica Wunnerlich. Seit frühester Jugend sitzt sie fest im Sattel. Am Anfang war dieses nicht immer leicht. Da Angelica, von Freunden Geli genannt, nicht aus einer geborenen „Pferdefamilie“ stammt, war der Einstieg in den Reitsport eine Herausforderung. Jeden Tag ging es als junges Mädchen in den Norddeutschen und Flottbeker Reiterverein, der auch heute noch besteht und jungen Mädchen ihren Traum erfüllt. Hier ritt Angelica zusammen mit Karin und Herbert Rehbein, Dressurausbilder Bubi Günther und vielen Freunden wie Susanne Voss, Mutter von Esther Voss.

Die Begeisterung für Pferde wuchs und so wurden sie zum festen Bestandteil im Leben von Angelica Wunnerlich. Auch während ihres Auslandsaufenthalts in Irland vergaß sie ihre vierbeinigen Freunde nicht und brachte auch gleich ihr erstes eigenes Pferd mit nach Hause. Die irische Schimmelstute Outlaw fand ihr neues zu Hause in Deutschland. Von diesem Zeitpunkt an war Angelicas Leben vollends mit dem der Vierbeiner verbunden. Es folgten viele weitere Weggenossen, mit denen Angelica vorzugsweise Springprüfungen absolvierte. Immer bereit für neue junge und talentierte Pferde setzte sie die Tradition fort und brachte von einer Ungarn-Reise die Stute Nyuszi mit. Die kleine aber wendige Stute verhalf Angelica zu vielen Siegen bis zur Klasse M/A. Ihr Erfolgspferd allerdings kam nur ein paar Jahre später in den Wunnerlichschen Stall. Den Wallach Formel Eins kaufte Angelica als 3jährigen Jungspunt, der mal eben mir nichts Dir nichts aus der 1,60m umrandeten Halle sprang. Ein Pferd mit enormen Sprungvermögen, der auch in seiner weiteren sportlichen Karriere gerne mal einen S-Oxer von der falschen Seite nahm, weil er so sehr anzog. Ein Pferd mit Charakter, der Angelica nicht nur unheimlich viel Freude brachte, sondern sie auch auf den Derby-Platz und über den berühmten Birkenoxer führte. Es folgten S-Siege und Platzierungen.

In ihrer späteren Laufbahn wechselte Angelica noch einmal in den Dressursport und ritt auch hier erfolgreich bis zur Klasse S. Pferdebegeisterung, ein Wort, das Angelica Wunnerlich auch in ihrer beruflichen Laufbahn immer begleitete. Seit 1978 hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht und verwirklicht mit dem Kastanien Hof ihren Traum aus Jugendzeiten: Ein Leben MIT und FÜR Pferde!